WAS WURDE AUS.....

Seit September 2001 gibt es nun bereits das LAZ Steyr. In dieser Rubrik möchten wir den Werdegang ehemaliger Spieler und Spielerinnen des LAZ Steyr beleuchten. Wie geht es den Spielern und Spielerinnen heute, welche Erfolge konnte sie bisher feiern.

Kevin Stöger

Kevin Stögers Talent blieb schon in frühen Jahren niemandem verborgen. So war es auch nicht weiter verwunderlich, dass Kevin der erste Spieler in Steyr war, der bereits ein Jahr früher ins LAZ aufgenommen wurde. Dort blieb er aber nicht lange, denn schon nach zwei Jahren führte ihn sein Weg nach Ried, wo er die Schule fertigmachte und in der AKA Ried weiter gefördert wurde. Schon bald führte sein Weg ins Ausland, Kevin war damit der erste Steyrer LAZ-Spieler, der den Sprung nach Deutschland geschafft hatte.  4 Jahre blieb er beim VFB Stuttgart, wo er seine ersten Einsätze in der 3. Liga feiern durfte. Danach ging es leihweise zum deutschen Traditionsverein 1.FC Kaiserslautern. Nach einem weiteren Jahr beim VFB Stuttgart ging es über den SC Paderborn und den VFL Bochum zu seinem jetzigen Club Fortuna Düsseldorf. Mit den Düsseldorfern schaffte er letzte Saison den Klassenerhalt in der Deutschen Bundesliga. Leider wurde er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen, so auch am Ende der vergangenen Saison. Aufgrund eines Kreuzbandrisses fehlte er nicht nur in den letzten Runden der Saison 2018/2019, sondern auch bis zur 17. Runde der heurigen Saison. Am 12. Oktober 2012 feierte Kevin unter Trainer Werner Gregoritsch sein Debut in der U21 Nationalmannschaft. Für alle U-Nationalmannschaften stand Kevin insgesamt 41x auf dem Platz und erzielte dabei 5 Treffer. 

Michael Lageder

Michal Lageder spielt derzeit in der 2. Österreichischen Bundesliga beim SC Austria Lustenau. Dort steht er seit Juli 2019 unter Vertrag.
Michael gehörte mit zur ersten Generation von Spielern des LAZ Steyr, er wechselte nach Abschluss seiner Ausbildung im LAZ von seinem Stammverein ATSV Steyr in die Akademie der SV Ried. Nach zwei Saisonen in der Regionalliga Mitte bei Union St. Florian avancierte er zum Stammspieler des SK Vorwärts Steyr, von wo er im Sommer 2015 zu Pasching/LASK wechselte. So stand er auch im Kader des LASK bei dessen Meistertitel in der 2. Liga 2016/17. Zwei Saisonen blieb er dann bei den Juniors OÖ, wie sie heute heißen und schaffte mit ihnen den Klassenerhalt in der reformierten Liga 2. Seit seinem Wechsel ins Ländle absolvierte Michael 23 von 24 Liga- und ÖFB-Cup-Spielen von Beginn an und erzielte dabei ein Tor beim 2:0 Auswärtssieg gegen die Young Violets.

Christian Ramsebner

Den Anfang machen wir mit einem Spieler des ersten Jahrganges, der im LAZ Steyr begleitet wurde. Christian Ramsebner wurde am 26.3. 1989 in Kirchdorf an der Krems geboren. Wir gratulieren ihm damit schon jetzt zum 31. Geburtstag, den er diese Woche feiern darf.  Der 1,91 m große Innenverteidiger wechselte im Jahr 2003 von seinem Stammverein Union Pettenbach in die Stronach-Akademie des FAK Austria Wien. Über die Austria Amateure kam er zum SC Wiener Neustadt, ehe er einige Jahre später wieder zurück zu Austria Wien wechselte. Seit der Saison 2015/2016 spielt Christian nun wieder in seinem Heimatbundesland beim LASK, wo er auch im CL-Qualispiel gegen den FC Basel zum Einsatz kam. Derzeit laboriert er immer noch an den Folgen eines Sehnenrisses, feierte aber bei der Niederlage vor 2 Wochen gegen Manchester United sein Startelfcomeback.

 

In der Saison 2006/2007 wurde Christian zum Benjamin der Saison gekürt (Auszeichnung für den Jungstar der 2. Liga) und trat insgesamt 45 mal im Dress der Nationalmannschaft für Österreich in diversen Jugendnationalteams bis U21 an.