Mein Weg ins LAZ Steyr


Der Weg in das / im LAZ Steyr orientiert sich dabei natürlich sehr nahe an der Struktur der Talenteförderung in Oberösterreich und wird in weiterer Folge als "Idealweg" beschrieben:

 

1. Schritt - Sichtung im Stammverein:

Bis zum U-9 Jahrgang schauen wir LAZ-Trainer in regelmäßigen Abständen bei Nachwuchsturnieren bzw. -spielen der Vereine zu und notieren uns in Absprache mit den Vereinstrainern jene Spieler, die am auffälligsten sind.

 

2. Schritt - Sichtung vor Ort:

Seit dem Frühjahr 2015 veranstaltet das LAZ Steyr zudem "Sichtungen vor Ort". Dies bedeutet, dass an einem Standort immer alle Spieler der U-9 Jahrgänge von drei bis vier Vereinen aus regionalen Gesichtspunkten eingeladen werden. Die LAZ-Trainer führen dabei mit den SpielerInnen eine Trainingseinheit durch. Ziel soll es sein, die SpielerInnen dieses Jahrgangs noch besser kennenzulernen, aber auch einen persönlichen Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit den Nachwuchstrainern der Vereine zu pflegen.

 

3. Schritt - Sichtungskader LAZ Steyr:

Die auffälligsten SpielerInnen der Sichtungen (Stammvereine, vor Ort) werden dann in regelmäßigen Abständen im Rahmen des LAZ Sichtungskaders zu gemeinsamen Trainingseinheiten und Turnieren eingeladen, damit sich die zuständigen LAZ-Trainer einen detaillierten Überblick über Entwicklungsstand und -potential der SpielerInnen machen können.


4. Schritt - Basissichtung (Ende Februar/Anfang März):

Das LAZ Steyr veranstaltet Ende Februar / Anfang März immer eine Basissichtung in der Steyrer Stadthalle. Hierbei werden die technischen Fertigkeiten, koordinativen und konditionellen (Schnelligkeit) Fähigkeiten bzw. die Spielfähigkeit durch einen objektive Testbatterie ermittelt. Alle SpielerInnen, die im Kontakt mit Sichtungs- Vor- oder Hauptkader waren bzw. sind, werden zur Basissichtung eingeladen. Die Teilnahme an dieser steht zudem all jenen Fußballbegeisterten frei, die gerne in das LAZ Steyr aufgenommen werden wollen.

 

5. Schritt - Aufnahme in den LAZ Vorkader:

Zwischen 10 und 14 SpielerInnen werden pro Jahrgang aus den Sichtungskadern Steyr und Kremstal in den LAZ Vorkader aufgenommen. Die Anzahl der SpielerInnen richtet sich immer nach der Gesamtqualität des jeweiligen Jahrgangs. Jedenfalls wird bereits im LAZ Vorkader darauf geachtet, nicht nur die besten SpielerInnen (aktuell am stärksten), sondern zudem auch die richtigen SpielerInnen (zukünftiges Entwicklungspotential) zu selektieren. Eine Aufnahme besitzt grundsätzlich nur für ein Jahr Gültigkeit und stellt lediglich eine Zwischenetappe auf dem Weg zum großen Endziel dar.

 

Neben wöchentlich zweimal Mal LAZ-Training können die Spielerinnen ein drittes Training bei ihrem Stammvereinen besuchen bzw. die Freundschafts- und Meisterschaftsspiele dort bestreiten.

Auch jene SpielerInnen, die erstmals nicht den Sprung in den LAZ Vorkader geschafft haben, bleiben weiterhin bei ihren Stammvereinen unter Beoabchtung bzw. werden in regelmäßigen Abständen zu Trainings im LAZ Vorkader eingeladen. Die Chance einer verspäteten Aufnahme ist bei einer entsprechenden Entwicklung stets gegeben.

 

6. Schritt - Aufnahme in den LAZ Hauptkader:

Zwischen 8 und 10 Spielerinnen pro Jahrgang werden nach der zweijährigen Ausbildung im LAZ Vorkader in den LAZ Hauptkader aufgenommen. Auch hier richtet sich die Anzahl der selektierten SpielerInnen immer nach der Gesamtqualität des jeweiligen Jahrgangs. Eine Aufnahme ist grundsätzlich wieder nur für ein Jahr gültig und stellt, wie schon erwähnt, nur eine Zwischenetappe auf dem Weg zum Endziel dar.

Neben regelmäßig fünf LAZ-Trainingseinheiten pro Woche ist ein weiteres Training im Stammverein nicht mehr möglich. Die Freundschafts- und Meisterschaftsspiele werden aber dennoch im Stammverein bestritten. Für die Trainings- und Belastungssteuerung sind die Trainer im LAZ Hauptkader zuständig. Bei dem starken Trainingsumfang ist eine gute Zeiteinteilung für schulische bzw. private Angelegenheiten sehr wichtig.

Auch hier gilt die These, dass immer wieder Spielerinnen verspätet und/oder als Quereinsteiger aufgenommen werden können.


7. Schritt - Aufnahme in einer Fußballakademie:

Die mittelfristige Zielsetzung für LAZ-Trainer bzw. Spielerinnen auf dem Weg zum Fußballprofi muss es sein, durch eine im Optimalfall fünfjährigen Ausbildung im LAZ Steyr (Sichtungskader, Vorkader, Hauptkader) einen der begehrten Ausbildungsplätze in einer Fußballakademie zu erlangen.

Die Fußballakademie Linz (FAL) wird dabei als Verbandsakademie geführt. Die Spieler trainieren in der FAL und bestreiten dort die Meisterschaft der ÖFB-Jugendliga, bleiben ihren Stammvereinen jedoch erhalten.

Die Fußballakademie Ried (AKA Ried) ist eine Vereinsakademie. Bei einer Aufnahme in der AKA Ried erfolgt ein Vereinswechsel zum SV Josko Ried. Da die Entfernung nach Ried von Steyr aus doch einigermaßen weit ist, ist ein Besuch der AKA Ried meist mit einer Unterbringung im Internat gekoppelt.

 

Für besonders talentierte Mädchen gibt es nach dem LAZ Hauptkader die Möglichkeit das Nationale-Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten zu besuchen. Dies ist die einzige Fußballakademie für Mädchen in Österreich.